Creative Commons Lizenzvertrag

Dienstag, 9. September 2008

Tag des Bugs

Heute ist der Tag des Bugs! Warum? Weil an diesem Tag Frau Konteradmiral Grace Murray Hopper im "Mark II Aiken Relay Calculator" eine Motte fand. Damals gab es ja noch keine Transistoren, geschweige denn Schaltkreise. Die Rechner bestanden noch aus Relais und Röhren und dadurch kam es zu Störungen durch Insekten (englisch Bug). Die Grandma COBOL, wie die Pionierin der Computertechnik auch genannt wird schrieb ins Logbuch: "Das erste mal das wirklich ein Bug gefunden wurde". Den Logbucheintrag inclusive der Motte gibt es noch heute zu sehen. Leider irrte die gute Dame in Bezug auf das Jahr. Von ihr wurde 1945 angegeben, ein Datum welches man fast überall lesen kann, das aber falsch ist, denn es war im Jahr 1947. Unstrittig ist dagegen der 9.September. Allerdings sprach man bereits im 19. Jahrundert von Bugs in Zusammenhang mit kleinen Fehlern in technischen Anlagen. Auch dieser Logbucheintrag läßt erkennen, das es nicht der erste Bug war. Bereits der geniale Erfinder Thomas Alva Edinson schrieb bereits von "Bugs". Damals glaubten viele, das das Rauschen und Knistern in Telefonen daher kam, das kleine Käfer an den Kabeln knabberten. Heute kennen wir im IT-Bereich etliche Bug-Varianten. Einige Bugs errangen sogar eine gewisse (unrühmliche) Berümtheit. Einige kosteten sogar Menschenleben!

Hier mal eine kleine Auswahl:

Und zum Abschluß noch der bekannte Bug im Weblin-Chatfenster:
Dort ist ja ab und zu ein Link "Hier kannst du deine Figur ändern". Leider passiert nichts wenn ich klicke - ich werde weder dünner noch dicker oder sonstwas. :-)
Oder habe ich da etwa was falsch verstanden? :-)

Kommentare ohne Google+ erstellen:

Marmel powered by Instant Communities