Creative Commons Lizenzvertrag

Samstag, 20. September 2008

Cisco kauft Jabber

Heute wurde bekannt das der Netzwerkspezialist Cisco Systems Inc. den Instant Messaging Anbieter Jabber Inc. übernimmt und dessen Produkte in seine Collaboration-Lösungen (z.B. WebEx Connect und Unified Communications) integrieren will. Jabber Inc. ist eine Firma die kommerzielle Lösungen aus Basis des gleichnahmigen Protokolls anbietet. Besser sollte man dieses Protokoll heute aber als XMPP bezeichnen. Der Name Jabber hat sich aber in den Köpfen eingebrannt und auch etliche Serverlösungen dazu, heißen so. Ich verwende z.B. ejabberd. Die Firma Jabber Inc. mit Sitz in Denver, Colorado ist allerdings Major-Sponsor der Jabber Software Foundation (JSF) die aber 2007 in die XMPP Standarts Foundation (XSF) überging. In wie fern sich dann, daraus Änderungen ergeben wird die Zukunft zeigen müssen. Für die Zukunf des Protokolls und der weiteren Verbreitung könnte es allerdings von Vorteil sein, wenn es ein Großer der Branche für sich entdeckt hat und XMPP aus seinen (noch) Nischendasein herauskommt. Ich persönlich halte XMPP für sehr fortschrittlich und vielseitig verwendbar. Eins der besten Beispiele für die Verwendung von XMPP ist ja bekanntlich Weblin, welches dieses Protokoll als Grundlage verwendet. Und nicht umsonst experimentiert auch AOL (ICQ) mit XMPP. Wie ich gerade sah, gibt es auch schon einen Beitrag im Weblin-Blog dazu.

Kommentare ohne Google+ erstellen:

Marmel powered by Instant Communities