Creative Commons Lizenzvertrag

Montag, 14. Oktober 2013

Blogger Tipp Nr. 13 - My Tracks einbinden (2)

Eine Möglichkeit My Tracks auf die eigene Webseite zu bringe hatte ich ja bereits beschrieben. Wie dort bereits angekündigt nun der Teil wie man einen eigenen Viewer benutzt. Dazu benötigt man etwas Javascript. die fertige Bibliothek gibt es bei Jürgen Berkemeier zum Download. Damit fangen die Probleme für Blogger an denn man kann ja bekannterweise keine Dateien ins System einspielen. Damit brauche ich einen externen Host auf dem ich die JavaScript-Bibliotheken und eine HTML Seite speichern kann. Dies kann man komischerweise nicht auf Google Drive machen obwohl es ja HTML und JavaScript unterstützt. Bei mir wurde zwar eine Ausgabe erzeugt, aber komischerweise die Map nicht dargestellt. Ursache ist mir unbekannt und ich habe es auch nicht weiter verfolgt. Auf komplett externen Webspace lief es dann allerdings problemlos. Die dort angelegte HTML-Seite bindet ihr dann in euren Blog per InlineFrame ein. Der Vorteil dieser Lösung nämlich auch OpenStreetMap zu benutzen geht natürlich durch die Schwierigkeiten verloren. Wer allerdings eigenen WebSpace besitzt kann dies gerne nutzen. Der Einfachheit halber empfehle ich für Nutzer von Blogspot/Blogger allerdings die von mir im vorherigen Post beschriebene Variante. Die genauen Einzelheiten was man an bei der Version mit einem GPX-Viewer machen muss sind gut auf der Webseite beschrieben, so dass ich hier nicht weiter darauf eingehen werde.

Kommentare ohne Google+ erstellen:

Marmel powered by Instant Communities