Creative Commons Lizenzvertrag

Montag, 9. November 2009

20 Jahre Mauerfall

Ich bin ja froh das die Mauer weg ist und die Entwicklung so verlaufen ist, wie sie jetzt ist. Allen die die Mauer wieder haben wollen, kann ich nur empfehlen mal in sich zu gehen und darüber nachzudenken was für ein Unrechtsstaat damals in der Zone auch "DDR" genannt existierte. Als gelernter Ostdeutscher und Informatiker vermeide ich es heute "DDR" zu sagen um eine Verwechslung mit der gleichnamigen Abkürzungen aus dem Informatikbereich auszuschließen. Ich habe heute im Internet einen interessanten Text gefunden den ich hier mal veröffentliche:
In der Nacht vom 9. auf den 10. November fiel die in 28 Jahren Abwehrarbeit altersschwach gewordene Armutsgrenze in Form der Berliner Mauer einfach um, nachdem einige DDR-Bürger sie mehrfach mit dem Slogan „Wir sind das Volk“ angeschrien hatten. Die Schallwellen zerbröselten das morsche Mauerwerk was dazu führte, dass ein Großteil der ostdeutschen Bevölkerung legalerweise in den Westen zog, um sich ihre 100 DM Begrüßungsgeld abzuholen. Doch die BRD war nicht auf den Ansturm von 18 Millionen Begrüßungsgeldempfängern vorbereitet und stürzte durch die Auszahlung dieses Notgroschens in ihre erste Bundeswirtschaftskrise, die mehr oder weniger bis heute andauert. Die Invasion von zweitaktigen Trabanten in Berlin und Restdeutschland führte zu einer riesigen Smogwolke, die bis heute mitverantwortlich ist für die drohende Klimakatastrophe.

Kommentare ohne Google+ erstellen:

Marmel powered by Instant Communities