Creative Commons Lizenzvertrag

Donnerstag, 3. Juli 2008

E1210 - erste Tests

Ich konnte natürlich nicht wiederstehen und habe, den heute bei Aldi erhältlichen E1210 erworben für 399€. Vorinstalliert war ein Windows XP Home mit SP2 und Dot.Net 2.0 sowie einige Softwarebeigaben z.B. WordPerfect Office. Nach dem endgüligen Einrichten, des sogenannten Netbooks lief das Gerät sehr zufriedenstellend. Positiv empfand ich die geringe Wärmeabgabe gegenüber Standard-Laptops. Das Gerät war leichter als in der Werbung angegeben, liegt aber daran, das aus Kostengründen eine andere als die urspünglich vorgesehene Batterie mitgeliefert wurde. Dadurch veringert sich allerdings die Laufzeit. Der 10 Zoll Widescreen Bildschirm ist gewöhnungsbedürftig und nicht sehr hell, aber auch bei heller Umgebung ausreichend lesbar. Die Tasten sind doch merklich kleiner, aber gut bedienbar. Gewöhnungsbedürftig fand ich auch Anordnung der Tasten des Touchscreens als einzelne Taste in Wippenform. Als Anschlüsse stehen externe Stromversorgung, 3 USB-Buchsen, RG45, Audio In und Out, VGA und ein Cardreader für SD.Cards usw. zur Verfügung. Das eingebaute WLAN arbeitet bei mir ohne Probleme innerhelb meiner Wohnung. Der größte Nachteil ist vielleicht das fehlende CD/DVD Laufwerk (wo soll das bei der Größe auch hin), kann aber als externes Gerät über USB angeschloßen werden. Auch eine eingebaute Bluetooths-Schnittstelle wäre angenehm gewesen. Das E1210 läßt sich von der Festplatte, über USB (einzeln für CD/DVD, Festplatte oder Stick wählbar) oder das Netzwerk booten. Nach dem Lösen etlicher Schrauben kann es auch noch mit Speicher aufgerüstet werden, oder mit eine größeren Festplatte ausgestattet werden. Eingebaut ist eine 80 GB SATA Platte, die sehr leise ist. Allerdings gehen dort rund 8 GB für das Recovery-Image des Systems verloren, da aber dieses nochmals als CD bzw. DVD beiliegt kann man diese getrost löschen. Eine Installation von Windows Vista war auch ohne Probleme möglich. Letztendlich habe ich dann auf dem E1210 OpenSuse 11.0 installiert. Auch diese Installation verlief ohne Probleme. Unter Linux läuft das Gerät bei mir sehr zufriedenstellend.

Fazit: Insgesamt ergibt sich bei mir ein positiver Eindruck für dieses Netbook. Als Zweitgerät für unterwegs sehr gut, als Hauptrechner natürlich nicht ausreichend, zumindestens für meine Bedürfnisse.

Kommentare ohne Google+ erstellen:

Marmel powered by Instant Communities